Inhaltsbereich

Auszug - Einwohnerfragestunde  

Sitzung der Gemeindevertretung Schlagsdorf
TOP: Ö 5
Gremium: Gemeindevertretung Schlagsdorf Beschlussart: (offen)
Datum: Mi, 13.12.2017 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:30 - 20:10 Anlass: ordentliche Sitzung
Raum: Dorfgemeinschaftshaus Schlagsdorf
Ort: Am Bülten 5, 19217 Schlagsdorf
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

 

 


 

1.

        Ein Einwohner fragte nach der Zuständigkeit für die Kieckbuschwiesen, welche nach der Anstauung durch das Biospährenreservatsamt stetig unter Wasser stehen. Diese Situation stellt für ihn sowie alle anderen Jäger ein Problem dar, da die Flächen in diesem Zustand nicht nutzbar sind.

        Die Jäger kommen nicht zu den Hochsitzen sowie zum bejagen.

 

Herr Kofahl informierte hierzu:

        Im Frühjahr findet die nächste Begehung statt.

        Seiner Meinung nach hängt die gegenwärtige Überflutung mit den extremen Witterungsverhältnissen in diesem Jahr (Dauerregen) sowie mit dem Rückstau vom Mechower See zusammen.

 

Herr Melchin:

        Schlug vor, im Frühjahr dort einen Vor-Ort-Termin durchzuführen.

 

2.

Herr Becker:

        Teilte mit, dass der Veranstaltungskalender für das Jahr 2018 in Druck gegangen ist.

        Hat eine Bestellung für fehlendes Geschirr im DGH sowie in den Feuerwehrgerätehäusern ausgest.

        Informierte, dass die Jugendfeuerwehr im nächsten Jahr 20.-jähriges Jubiläum feiert. Hierzu wird es einen offiziellen Tag mit einem Marsch mit anderen Wehren geben. Er appellierte diesbezüglich an die Gemeinde hinsichtlich einer finanziellen Unterstützung.

        Merkte an, dass die Dachunterschläge sowie die Fensterrahmen in den Feuerwehrgerätehäusern gestrichen werden müssen. Hierzu ist eine Berücksichtigung der Kosten im HH 2018 notwendig.

 

3.

Herr Wramp:

        Erkundigte sich nach dem aktuellen Abrechnungsstand der Amtshofleistungen für die Gemeinde Schlagsdorf sowie nach der Kontrolle/Nachvollziehbarkeit der geleisteten Arbeiten.

        Herr Melchin merkte an, dass er monatlich die Amtshofabrechnungen unterzeichnet. Dort sind die ausgeführten Tätigkeiten aufgelistet. Ab Januar 2018 erfolgt die Stundenerfassung über ein GPS-gesteuertes System.