Inhaltsbereich

Auszug - Bericht der Ausschussvorsitzenden  

Sitzung des Kultur- und Sozialausschusses der Stadt Rehna
TOP: Ö 4
Gremium: Kultur-, Jugend- und Sozialausschuss der Stadt Rehna Beschlussart: (offen)
Datum: Di, 25.08.2015 Status: öffentlich
Zeit: 19:00 - 20:30 Anlass: ordentliche Sitzung
Raum: Gutshaus Nesow
Ort: Hauptstraße 34, 19217 Nesow
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

 


Frau Arnold informierte darüber, was zwischen den Sitzungen bisher gelaufen ist:

1.

Das Ferienprogramm fand guten Anklang und war sehr wertvoll für die Feriengestaltung. Dafür gebührt besonderer Dank an das Amt Rehna, hier Frau Gröll.

In dem Zusammenhang berichtete Herr Gumz, dass die Veranstaltungen des MC Rehna sehr gut angenommen wurden.

2.

Frau Arnold zeigte sich sehr erstaunt über die vielfältige Plakatierung, insbesondere im Ortskern von Rehna. Herr Karnatz erläuterte dazu, dass dies mehrere Ursachen hat (Volksentscheid, Festspiele M-V, Zirkus etc.) Die Plakatwerbungen sind dem Ordnungsamt bekannt und wurden entsprechend genehmigt.

3.

Die geplante Empfangshalle am Kloster wird gegenwärtig nicht vorangetrieben.

Frau Doßmann ergänzte nochmals die Wichtigkeit dieses Bauvorhabens und ging auf einige Details wie Betriebskosten, Kredit usw. ein. Frau Reh würdigte in diesem Zusammenhang alle Vereine, aber der Klosterverein trägt ein kulturelles Erbe, was nicht nur erhalten sondern auch weiterentwickelt werden muss.

Herr Gumz informierte in diesem Zusammenhang über die Aktivitäten des MC Rehna zur Bewirtschaftung der Rennstrecke in Gletzow, die überregional anerkannt ist und, dass hierfür der Verein Kredite aufgenommen hat. Mehrheitlich waren sich die Ausschussmitglieder darüber einig, dass der Kultur- und Sozialausschuss nach wie vor den Bau der Empfangshalle am Kloster befürwortet.

4.

Frau Arnold kritisierte die Beschilderung des neuen Radweges. Am Abzweig B104 zu Johannesburg ist kein Hinweis auf den Radweg vorhanden. Dies sollte überprüft werden.