Inhaltsbereich

Auszug - Einwohnerfragestunde  

Sitzung der Gemeindevertretung Schlagsdorf
TOP: Ö 2
Gremium: Gemeindevertretung Schlagsdorf Beschlussart: (offen)
Datum: Mo, 06.05.2013 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:00 - 21:45 Anlass: ordentliche Sitzung
Raum: Dorfgemeinschaftshaus Schlagsdorf
Ort: Am Bülten 5, 19217 Schlagsdorf
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

 

1

1. Herr Grunenberg fragte nach:

- warum die Feuerwehr am Sonnabend, 04.05.2013, mit Signal gefahren ist?

- wann die Beschilderung im Bäckerberg/Neuer Weg - Fahrbahnschwelle entfernt wird?

- wann die Gullis in der Hauptstraße gereinigt werden?

 

2. Herr Wittfoth aus Schlagresdorf informierte über:

-         neuerliche Belästigung der Anwohner durch massiven Verkehr durch Kieslaster in Richtung Schleswig Holstein

-         Nachfrage, ob die Kilometer-30-Zone kommt

-         übergab eine Unterschriftensammlung bzgl. der Ausweisung eines Eignungsgebietes für Windenergieanlagen im Bereich Rieps-Thandorf-Schlagsdorf

 

3. Herr Meyer wollte wissen, wann die Ausbaggerungsarbeiten „Am Bülten“ abgeschlossen sind. Er fragte weiterhin nach, ob der Samstag ein Werktag ist und ob in diesem Zusammenhang das Arbeiten mit elektrischen Geräten, wie z.Bsp. Rasenmäher oder Kreissäge, erlaubt sind.

 

4. Herr Becker, Wehrführer der FFW kritisierte die Kürzung der geplanten Finanzausstattung de FFW und ging auf einzelne Positionen ein. Auch hätten sich die Feuerwehrangehörigen gewünscht, wenn man sie im Vorfeld über die Kürzungen informiert hätte.

 

5. Der Gemeindevertreter, Herr V. Wittfoth, sprach den Heckenschnitt zwischen den Grundstücken Robrahn/Maack und Wittfoth in Schlagresdorf an. Der Anwesende, Herr Wittfoth, versprach, nach der Vogelbrutzeit die Hecke zu kürzen.

 

6. Weitere Anwesende äußerten sich kritisch zur aktuellen Spielplatzsituation im Gemeindegebiet. Vom versprochenen Spielplatz in Schlagresdorf, die zum Teil maroden Spielplätze „Am Waschpauhl“ und „Mechower Weg“, bis hin zum beantragten Neubau eines Spielplatzes „Am Bülten“ wurde sehr kontrovers und lebhaft diskutiert. Der Bürgermeister wird in seinem Bericht auf die Einwohnerfragestunde eingehen.