Inhaltsbereich

Auszug - Beschluss über die Aufstellung der 4. Änderung des Flächennutzungsplanes der Stadt Rehna   

Sitzung des Finanzausschusses der Stadt Rehna
TOP: Ö 10
Gremium: Finanzausschuss der Stadt Rehna Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Di, 29.11.2011 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:00 - 21:30 Anlass: ordentliche Sitzung
Raum: Versammlungsraum des Langen Hauses
Ort: Freiheitsplatz 1, 19217 Rehna
0794/11BA/2011 Beschluss über die Aufstellung der 4. Änderung des Flächennutzungsplanes
der Stadt Rehna
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Verfasser:Evelyn Kreße
Federführend:Bauamt Bearbeiter/-in: Kreße, Evelyn
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Sachverhalt:

Sachverhalt:

  1. Der rechtswirksame Flächennutzungsplan (Rechtskraft der 3. Änderung aus dem Jahr 2007) soll gemäß § 5 Abs.1 BauGB geändert werden.

  2. Ziel der 4. Änderung sind Neufestsetzungen für zwei Teilflächen innerhalb des Stadtgebietes von Rehna. Die von der Änderung betroffenen Flächen umfassen:

 

§        Das Gelände des ehemaligen Tricota-Unternehmens an der Krugstraße mit dem ursprünglichen Gebäudebestand, das derzeitig als Fläche im Außenbereich festgesetzt ist und das künftig nach § 5 Abs. 2 Nr. 1 BauGB als Wohnbaufläche ausgewiesen wird.

Mit dem Rückbau des städtebaulichen Missstandes der über Jahre ungenutzten und leer stehenden Halle wird ein Schandfleck im Stadtbild beseitigt. Mit der Nachnutzung der Flächen für eine künftige Wohnbebauung soll dem Bedarf an Wohnungen in der Innenstadt entsprochen werden – künftiger B-Plan Nr. 14 der Stadt Rehna.

 

§        Den Bereich der Wohnbaufläche am Wasserwerk in Rehna, der durch die Festsetzungen der neuen Trinkwasserschutzzonen und der Umwandlung einer forstwirtschaftlichen Fläche für eine künftige Wohnnutzung als Erweiterung des Baugebietes am Milchsteig möglich ist – künftiger B-Plan Nr. 15 der Stadt Rehna.

Mit dem Umbau des Wasserwerkes wurden im Jahr 2007 die Trinkwasserschutzzonen neu festgelegt. Damit bestehen jetzt eindeutige Regelungen für die Nutzung der östlich angrenzenden Flächen. Teilweise werden diese nicht weiter als Wohnbauflächen ausgewiesen.

 

  1. Von der Änderung sind größtenteils bereits bebaute bzw. planerisch gesicherte Vorhaben betroffen, sodass von der Präzisierung des Landschaftsplanes abgesehen werden kann.

 

  1. Mit der Ausarbeitung der 4. Änderung wird die Bürogemeinschaft Stadt & Landschaftsplanung Schwerin beauftragt.

 

  1. Als Kartengrundlage wird die genehmigte Planfassung der 3. Änderung des F-Planes verwendet. Mit Planausschnitten im M. 1: 5.000 wird der Plan dem allgemein anerkannten Stand der Technik angepasst.

 

  1. Der Beschluss ist nach § 2 Abs. 1 Satz 2 BauGB ortsüblich gemäß der Hauptsatzung der Stadt bekannt zu geben.

 

 

 

 

 

Beschluss:

Beschluss:

 

Der Beschluss über die Aufstellung der 4. Änderung des Flächennutzungsplanes

der Stadt Rehna wird gefasst.

 

Mit der Ausarbeitung der 4. Änderung wird die Bürogemeinschaft Stadt & Landschaftsplanung Schwerin beauftragt.

 

Der Beschluss ist nach § 2 Abs. 1 Satz 2 BauGB ortsüblich (gemäß der Hauptsatzung der Stadt) bekannt zu machen.

 

Abstimmungsergebnis:

Abstimmungsergebnis:

Gesetzl. Anzahl Ausschussmitgl.            : 9

davon anwesend                                 : 8

Ja-Stimmen                                          : 7

Nein-Stimmen                                      : 1

Stimmenthaltungen                               : -

 

Bemerkung: Auf Grund des § 24 Kommunalverfassung haben folgende Mitglieder der Gemeindevertretung weder an der Beratung noch an der Abstimmung mitgewirkt: -