Inhaltsbereich

Auszug - Beschluss zur Festlegung des Wahltages für die Neuwahl des Bürgermeisters und der Gemeindevertretung nach der Gemeindefusion  

Sitzung der Gemeindevertretung Wedendorf
TOP: Ö 11
Gremium: Gemeindevertretung Wedendorf Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Di, 01.03.2011 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:00 - 20:40 Anlass: ordentliche Sitzung
Raum: Feuerwehrgebäude Wedendorf
Ort: Seestraße 5 a, 19217 Wedendorf
0156/17HA/2011 Beschluss zur Festlegung des Wahltages für die Neuwahl des Bürgermeisters und der Gemeindevertretung nach der Gemeindefusion
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Verfasser:Herr Karnatz
Federführend:Hauptamt Bearbeiter/-in: Kniepcke, Yvonne
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Sachverhalt:

Sachverhalt:

Mit der Auflösung der Gemeinden Köchelstorf und Wedendorf zum 01.07.2011 endet auch die Wahlzeit der bisherigen Mitglieder der Vertretungen und die Amtszeit der ehrenamtlichen Bürgermeister der Gemeinden. Gemäß § 44 Absatz 7 des Landes- und Kommunalwahlgesetzes (LKWG M-V) finden innerhalb von vier Monaten nach dem Tag des Wirksamwerdens dieses Vertrages in dem Gebiet der neuen Gemeinde Neuwahlen der Gemeindevertretung und des ehrenamtlichen Bürgermeisters statt. Zur Bestimmung des Wahltages auf dem Gebiet der neuen Gemeinde sind nach § 45 Absatz 2 Satz 1 LKWG M-V übereinstimmende Beschlüsse der sich auflösenden Gemeindevertretungen zum Wahltag erforderlich.

Beschluss:

Beschluss:

Die Gemeindevertretung Wedendorf beschließt, dass der 04.09.2011 als Wahltag für die Neuwahl des Bürgermeisters und der Gemeindevertretung nach der Gemeindefusion festgelegt wird.

 

Abstimmungsergebnis:

Abstimmungsergebnis:

Gesetzl. Anzahl Gemeindevertreter        : 7

davon anwesend                                 : 7

Ja-Stimmen                                          : 7

Nein-Stimmen                                      : -

Stimmenthaltungen                               : -

 

Bemerkung: Auf Grund des § 24 Kommunalverfassung haben folgende Mitglieder der Gemeindevertretung weder an der Beratung noch an der Abstimmung mitgewirkt: