Inhaltsbereich

Auszug - Einwohnerfragestunde  

Sitzung der Gemeindevertretung Carlow
TOP: Ö 2
Gremium: Gemeindevertretung Carlow Beschlussart: (offen)
Datum: Do, 10.03.2011 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:00 - 20:50 Anlass: ordentliche Sitzung
Raum: Dorfgemeinschaftshaus Carlow
Ort: Rehnaer Straße 18, 19217 Carlow
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

 

Herr Hoch aus Stove hat folgendes Anliegen:

Herr Hoch aus Stove hat folgendes Anliegen:

 

Herr Hoch wohnt im Krumesser Weg (B-Plan) in Stove und teilt mit, dass das rechte noch verfügbare Baugrundstück aufgrund einer vorhandenen Torflinse nicht zu veräußern sei. Es seien bereits zahlreiche Interessenten aufgrund der daraus zu erwartenden Kosten bzw. anderen baulichen Schwierigkeiten zurückgetreten.

Sein Vorschlag wäre, dort einen Spielplatz zu errichten. Herr Hoch könnte sich vorstellen, dass die Anlieger des Krumesser Weges die von der Gemeinde gelieferten Spielgeräte selbst aufstellen würden.

Herr Baumann erläutert, dass grundsätzlich mit der Erschließung eines Wohngebiets eine gewisse Gewinnerwartung vorhanden ist. Demzufolge ist gemeinsam mit dem Erschließungsträger zu prüfen, ob sich auf dem besagten Grundstück tatsächlich eine Torflinse befindet, die ein Eigenheimbauvorhaben ausschließt bzw. unverhältnismäßig erschwert. Herr Baumann stellt aber auch klar, dass derzeit keine Haushaltsstelle für einen möglichen Spielplatz vorhanden ist. Die Gemeinde würde sich aber grundsätzlich nicht davor versperren, hier tätig zu werden. Vielleicht sollte im ersten Schritt geprüft werden, welche und wie viele Spielgeräte benötigt würden. Im Anschluss wäre dann zu prüfen, wie hoch die finanziellen Auswirkungen hierfür wären.

 

Frau Freuck hat folgende Anmerkung:

 

Auf dem Schulgrundstück finden aktuell immer wieder massive Zerstörungen an der Einfriedung des Schulgeländes statt. Weiterhin liegen auf dem Schulgelände ständig Scherben von Bierflaschen u.ä. herum. Das Fallrohr der Dachrinne wurde ebenfalls zerstört. Hier liegt die Vermutung nahe so Frau Freuck weiter, dass die Jugendclubbesucher bzw. -mitglieder hier die Verursacher sind.

 

Herr Baumann wird eine Rücksprache mit dem Jugendclubleiter organisieren. Auf der letzten GV-Sitzung wurde sich nochmals für eine Chance des Jugendclubs ausgesprochen. Sollte hier aber keine Änderung eintreten, muss der Jugendclub geschlossen werden.