Inhaltsbereich

Auszug - Beschluss zur Übernahme des finanziellen Eigenanteils für die Sanierung der Radegastbrücke in Holdorf (Bahnhof)  

Sitzung der Gemeindevertretung Köchelstorf
TOP: Ö 6
Gremium: Gemeindevertretung Köchelstorf Beschlussart: zurückgestellt
Datum: Di, 22.06.2010 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:30 - 21:00 Anlass: ordentliche Sitzung
Raum: Klubraum des Dorfgemeinschaftshauses Köchelstorf
Ort: Dorfstraße 5, 19217 Köchelstorf
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Sachverhalt:

Sachverhalt:

Die Radegastbrücke in Holdorf (Bahnhof) ist Bestandteil der Wegeverbindung von der B 104 in Richtung Neu Benzin/Stresdorf und Benzin/Köchelstorf. Sie wurde im Jahre 1955 gebaut.  Gemäß Brückenprüfung 2007 ist die Stand- und Verkehrssicherheit des Bauwerks beeinträchtigt, eine Sanierung wird empfohlen. Die Brückensanierung kann nach der Richtlinie ILERL M-V im Rahmen des Flurneuordnungsverfahrens Holdorf gefördert werden. Der Förderanteil beträgt 80 % der Nettokosten. Die Gesamtkosten betragen 140.399,41 € (brutto).

Beschluss:

Beschluss:

Die Gemeinde Köchelstorf beschließt, für die Sanierung der Radegastbrücke den finanziellen Eigenanteil i.H.v. 46.013,25 € zu übernehmen. Voraussetzung dafür ist die Gewährung einer 80 %igen Förderung der Nettokosten im Rahmen des Flurneuordnungsverfahrens Holdorf.

Die Kosten sind in den Haushalt der Gemeinde Köchelstorf aufzunehmen.

 

Nach eingehender Diskussion sind sich die Gemeindevertreter – einstimmig - einig, diesen Tagesordnungspunkt zurückzustellen.

 

Der Gemeindeanteil der Gemeinden Köchelstorf und Holdorf von insgesamt 46.013,25 EUR, den die Gemeinde Köchelstorf übernehmen soll, ist zu hoch. Es sollte ebenfalls eine Bedingung in die Beschlussvorlage eingearbeitet werden, dass, wenn die Brücke gebaut wird, ebenfalls die Straße von der Brücke zur B104 ausgebaut wird.