StartseiteKontaktSitemapDruckversion
Erweiterte Suche   
REHNA.DE
Projekt "EgoPrise" Mittwoch, 29. März  
News
Start des internationalen Projektes „EgoPrise“
5 Partner aus M-V beteiligen sich
mehr
Ostseeweite Unternehmensumfrage zur elektronischen Verwaltung startet
zur Verbesserung der Dienstleistungsqualität der öffentlichen Verwaltung für Unternehmen
mehr
Ostseeweite Unternehmensumfrage
zur Verbesserung der Dienstleistungsqualität der öffentlichen Verwaltung für Unternehmen
mehr

Kontakt
Projektpartner Amt Rehna
Evelyn Schiffner
Bauamt / Regionalentwicklung

Tel. 038872 929-39
Email bauamt.schiffner@rehna.de

www.egoprise.eu

Wahlen

Startseite

Verwaltungswegweiser

Amt Rehna

Stadt Rehna

Gemeinden

Veranstaltungen

Vereine

Wirtschaft

Tourismus

Europa

Eine Ebene höher

Städtepartner

Projekt "EgoPrise"

Schwedennetzwerk

Beendete Projekte

Umwelt/ Natur

LEADER

Kontakt

Bauleitplanung

Ausschreibungen

Start ListeNews

Start des internationalen Projektes „EgoPrise“

5 Partner aus M-V beteiligen sich

1265360707_3077_15631.jpg


Etwa 30 Teilnehmer und Teilnehmerinnen folgten der Einladung des Lead Partners, des Zweckverbandes „Elektronische Verwaltung in Mecklenburg-Vorpommern“, zum Auftaktworkshop des internationalen Projektes „EgoPrise“ am 28./29. Januar 2010 nach Berlin. Die 22 Projektpartner aus 8 Ländern des Ostseeraums trafen sich in der Landesvertretung Mecklenburg-Vorpommerns beim Bund, um sich persönlich kennen zu lernen, Erfahrungen auszutauschen und erste konkrete Maßnahmen festzulegen.

Neben dem Zweckverband „Elektronische Verwaltung in Mecklenburg-Vorpommern“ sind das Amt Rehna, die Hochschule Wismar, das Innenministerium Mecklenburg-Vorpommern und  der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (Abteilung Mecklenburg-Vorpommern) Projektpartner aus Deutschland

Das durch die Europäische Union geförderte Projekt wurde im 2. Aufruf des Baltic Sea Region 2007-2013 Programmes bewilligt. Die Veranstaltung markierte nunmehr den Start des Projektes, in dem es sich die Partner aus Deutschland, Dänemark, Schweden, Finnland, Litauen, Lettland, Estland und Weißrussland zum Ziel gesetzt haben, Verwaltungsdienstleistungen für Unternehmen zu vereinfachen.

„EgoPrise“ strebt in den kommenden 36 Monaten die Verbesserung der unternehmensorientierten Arbeitsabläufe in den öffentlichen Verwaltungen an, die in erster Linie noch immer auf interne Anforderungen ausgerichtet sind. Gerade für Unternehmen im ländlichen Raum wären benutzerorientierte e-Government-Lösungen eine wichtige Voraussetzung zum verbesserten Zugang zu Informationen und qualifiziertem Personal.

Im Laufe des Projektes sollen zunächst die schwierigsten geschäftsverwandten Prozesse und die derzeitigen Schwächen identifiziert werden. Interne Arbeitsprozesse und Verfahren sollen durch die Entwicklung von E-Government-Lösungen optimiert werden und tragen zur Einsparung von administrativen Kosten bei. Während des Projektes sind u.a. die Entwicklung und Einführung virtueller Treffpunkte zur Förderung von Kooperation und Informationsaustausch zwischen kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU), Universitäten und der öffentlichen Verwaltung im ländlichen Raum vorgesehen. Ebenso soll ein Portal für Unternehmensanmeldungen eine mehrsprachige und schrittweise Antragsunterstützung gewähren. Gleichzeitig soll es amtliche und nationale Formulare erzeugen und diese direkt bei den zuständigen Behörden einreichen können. Auch Vereinfachungen und Bürokratieabbau bei der Anmeldung und Integration ausländischer Fachkräfte sowie bei Ausschreibungsverfahren sind geplant.

Mehr Informationen finden Sie demnächst auf www.ego-mv.de und www.egoprise.eu



Link:   http://www.egoprise.eu
Link2:   http://www.ego-mv.de
Datum:   01. Februar 2010
 
zurückzurück nach obennach oben
ImpressumListe© MVweb, 2003