StartseiteKontaktSitemapDruckversion
Erweiterte Suche   
REHNA.DE
Demern Mittwoch, 14. November  

Wahlen

Startseite

Verwaltungswegweiser

Amt Rehna

Stadt Rehna

Gemeinden

Veranstaltungen

Vereine

Wirtschaft

Tourismus

Europa

Umwelt/ Natur

LEADER

Kontakt

Datenschutz

Bauleitplanung

Ausschreibungen

Allgemein ListeGeschichtliches ListeAmtskarte ListeOrtsteile

Demern feiert seine Kirche

Die aufwändige Restaurierung der Kirche in Demern erlebte einen neuen Höhepunkt: Die Rückkehr der Kreuzgruppe.

Demerner Kirche

Es war ein schöner Tag für die Demerner und alle, die die stetige Restaurierung der mittelalterlichen Demerner Dorfkirche verfolgen und fördern: Am Sonntag wurde die Rückkehr der Triumphkreuzgruppe gefeiert, die erstmals wieder vollständig in der Kirche zu sehen ist.

Triumphkreuze zeigen in der Mitte den gekreuzigten Jesus, zur Linken die Figur der Mutter Maria und zur Rechten die Figur des Johannes. Eigentlich trennten diese Kreuze in den Kirchen den Altarraum vom Kirchenschiff. So war es auch in Demern vor fünf Jahrhunderten, nach dem mehrmaligen Umbau der Kirche wechselte jedoch der Platz des Kreuzes, seit langem war es überhaupt nicht mehr zu sehen.

Die Teile waren an unterschiedlichen Stellen verstaut, bis die Restauratoren Katharina und Wieland Geipel sich im vergangenen Jahr an die Arbeit machten. Etliche Farbschichten mussten abgetragen werden, bis die mittelalterliche Bemalung wieder zu Tage trat. Ob fehlende Teile oder Bemalungen künftig ersetzt beziehungsweise rekonstruiert werden, müssen Denkmalpfleger, Kirchenvertreter und Restauratoren noch entscheiden.

Von der Arbeit der Restauratoren konnten sich am Sonntag Nachmittag mehrere hundert Gäste in der sonnendurchfluteten Demerner Kirche überzeugen. Kaum reichten die Plätze aus beim Festgottesdienst, der vom Carlower Chor und den Schwerin Brass musikalisch untermalt wurde. Die Predigt hielt der Ratzeburger Dompropst Uwe Steffen. Irmtraud und Gotthilf Hempel, die die Restaurierung mit ihrer Stiftung "Kirche im Dorf" enorm vorantreiben, hatten am Sonntag mehrfachen Grund zum Feiern: sie hatten Goldene Hochzeit.

Nach dem Gottesdienst warteten auf der Wiese vor der Kirche Mitglieder des Fördervereins und der Kirchgemeinde bereits mit Kaffee und Kuchen. Dort gab es die Demerner Kirche auch zum Mitnehmen - als Fotokalender. Der Erlös aus dem Verkauf kommt der weiteren Restaurierung zugute, denn das nächste Projekt ist für den Herbst anvisiert: die romantische Orgel von 1884 wird restauriert. Und beim nächsten Kirchfest im Sommer 2003 eingeweiht.

Von Petra Haase, LN
aus LN vom 3.08.02



Link:   http://www.ln-online.de/Nachrichten/Lokales/mecklenburg__884960.htm
Datum:   03. August 2002
 
zurückzurück nach obennach oben
ImpressumListe© MVweb, 2003